Feuerlöscher

Feuerlöscher haben ihre Funktion im Löschen von Klein- und Entstehungsbränden. Sie können Menschen und Sachen retten bzw. zu einer Minimierung von Schäden für diese beitragen. Je nach vorgesehenem Einsatzort und möglichen Brandarten unterscheiden sich die Löscher in enthaltenem Löschmittel, Funktionsweise und Größe.

Feuerlöscher im privaten Bereich

Jeder Haushalt sollte neben Rauchwarnmeldern einen Feuerlöscher besitzen. In den ersten Minuten eines Brandes kann man durchaus selbst noch viel löschen.

Zu empfehlen ist in Haushalten ein Schaumlöscher. Hier reichen Löscher mit einer Füllmenge von sechs Kilogramm. Pulverlöscher sollten in Privathaushalten möglichst nicht verwendet werden. Schaumlöscher ersticken den Brand, anschließend lassen sich die hinterlassenen Spuren rückstandslos entfernen. Pulverlöscher haben den Nachteil, dass das feine Salzgemisch  in kleinste Zwischenräume dringt und sich danach nur schwer entfernen lässt.

Feuerlöscher – Welche Arten gibt es?

Unterschieden werden:

  • Pulverlöscher
  • Schaumlöscher
  • Wasserlöscher
  • Kohlendioxidlöscher
  • Metallbrandlöscher
  • Kfz-Löscher
  • Fettbrandlöscher

Welchen Feuerlöscher Sie für welchen Einsatz benötigen, können Sie hier nachlesen. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des für Sie passenden Produktes.

Worauf es ankommt!

  • Feuerlöscher sind im Ernstfall lebensrettend
  • Für Privathaushalte sind Schaumlöscher empfehlenswert
  • Ihr Brandschutzexperte kann Sie professionell beraten
F3H-3

Unsere Leistungen

  • Verkauf
  • Montage
  • Wartung
  • Prüfung